Losinger Architekten GmbH
Amtshaus 1, Zürich
Denkmalpflege
Ausstellungswesen
losinger-amtshaus1jahr19141.jpg
Das Amtshaus um 1940 (Bild BAZ)
Zweierlei Schutzobjekte.
losinger-amtshaus1jahr19151.jpg
Die Eingangshallen vor 1925 (Bild BAZ)
Das 1711 ursprünglich von Gaetano Matteo Pisoni geplante Waisenhaus und 1911 von Gustav Gull zum Amtshaus umgebaute Gebäude wurde um 1925 in der Eingangshalle mit Wandmalereien von Augusto Giacometti aufgewertet. Letztere bilden heute ein Schutzobjekt von nationaler Bedeutung, der Gebäudekomplex ist als kantonales Schutzobjekt klassiert. Das Polizeidepartement der Stadt Zürich ist langjährige Nutzerin des Gebäudes. Die Sanierungsziele beinhalten einerseits die Instandsetzung für den langfristigen Erhalt der Decken- und Wandmalereien. Dafür sind aufwändige Restaurierungen und der Ersatz der Beleuchtung vorgesehen. Andererseits muss der gesamte Projekt-Perimeter entsprechend den sicherheitstechnischen Anforderungen der Stadtpolizei nachgerüstet werden.

losinger-giacometti21.jpg
Die Eingangshallen heute (Bild Losinger Architekten)
aag-p-17-03-23-grundriss-schnitt-www-3.jpg
Projekt: Schnitt und Grundriss der Eingangshallen (Plan Losinger Architekten)